Shop Telefon: 07072 920124

Tips und Tricks zur Pflege

Die wohl häufigste Frage unserer Kunden ist, wie man denn so eine eZigarette richtig pflegt und was man denn dabei alles beachten sollte.

Hier ein paar der einfachsten und dennoch hilfreichen Tips und Tricks, wie man länger an seiner eZigarette Spaß hat.

1. Außenreinigung

Äußerlich sollte man die eZigarette nur mit einem weichen Tuch abwischen.
Falls mal etwas Liquid auf die eZigarette kommen sollte, dann kann man das ganz leicht mit einem angefeuchteten weichen Tuch abwischen. Am besten geht es mit warmen Wasser und einem Microfasertuch. Man sollte auf jeden Fall ein weiches Tuch verwenden, damit man Kratzer auf der Oberfläche vermeidet.

 

2. Verdampferreinigung

2.1 Verdampfer für die eGo-T und 510-T von Joyetech

Diese Verdampfer bestehen aus einem Stück und die einfachste Reinigung, mit der man die Lebenserwartung und auch den Geschmack erhält, ist ohne großen Aufwand zu machen.
Man legt den Verdampfer am besten über Nacht in reinen Alkohol. Reinen Alkohol erhält man in der Apotheke. Der Alkohol löst die Rückstände von Liquids auf, die sich auf der Innenseite des Verdampfers und auf dem Docht bilden. Nach dem Alkoholbad muss man den Verdampfer gut ausspülen und dann trocknen lassen. Zum ausspülen eigent sich am besten destiliertes Wasser, da es in der Regel keine Rückstände hinterlässt.
Wenn der Verdampfer trocken ist, dann sollte man einen Tropfen Liquid auf den Docht geben, bevor man ihn wieder einsetzt, damit er am Anfang nicht trockenzieht und evtl. durchbrennt.

2.2 Verdampfer für die eGo-C von Joytech

Die Verdampfer der eGo-C bestehen aus mehreren Teilen, so dass sich das ganze leicht zerlegen lässt.
Zuerst schraubt man den unteren Rand des Verdampfers auf. Jetzt hat man insgesamt 3 Teile, den Verdampfer-Boden, den Verdampfer-Körper und den kleinen Einsatz den eigentlichen Verdampfer.
Man legt nun alle Teile über Nacht in Alkohol ein und spült dann am nächsten Tag alles gut mit destilliertem Wasser aus. Jetzt muss alles gut trocknen. Vor dem Zusammensetzen sollte man auf den Docht einen Tropfen Liquid geben, damit er nicht zu trocken ist. Jetzt kann man alles wieder zusammenschrauben und wieder frisch dampfen.

3. Reinigung von Mundstücken/Tanks

Eine Reinigung der Mundstücke ist wenig sinnvoll. Aber man kann sie unter fließendem warmen Wasser ausspülen. Sinnvoller ist es jedoch diese gegen neue auszutauschen, vor allem wenn sie undicht werden.

4. Akkureinigung

Die Akkus sollte man nur mit einem weichen und nur minimal feuchtem Tuch abwischen.
Allerdings sollte man regelmäßig die Kontakte auf der Oberseite, wo auch das Gewinde sitzt, reinigen. Hier bildet sich Schwitzwasser mit leichten Liquidrückständen. Einfach mit einem weichen Tuch vorsichtig die Innenseite auswischen. Wenn man dabei zu stark drückt, kann es sein, dass nacher kein Kontakt mehr zum Verdampfer besteht. In diesem Fall vorsichtig mit einem kleinen Schraubenzieher leicht das Kontaktplättchen anheben und es sollte wieder Kontakt geben.

 

Alle Tips und Tricks sind ohne Gewähr und auf eigene Verantwortung, da es sich hierbei ausschließlich um Verschleißteile handelt, für die keine Wartung oder Reinigung vorgesehen ist.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.